Der Feinschliff: Ein gründli­ches Korrek­torat

Was leistet ein Korrektorat?

Vier Augen sehen mehr als zwei. Deshalb ist ein Text auch erst dann fertig und bereit für die Abgabe oder Veröffentlichung, wenn ein frisches, unvoreingenommenes Paar Augen die letzten Fehler herausgefiltert hat.

Warum es nicht reicht, einfach selber noch einmal Korrektur zu lesen? Das liegt an einer gewissen „Betriebsblindheit“ den eigenen Rechtschreibfehlern gegenüber. Sogar Experten geht das mit ihren selbstverfassten Texten so. Deshalb ist ein externes Korrektorat die einzige Möglichkeit, um sicherzustellen, dass man keine falschen Schreibweisen, Ungereimtheiten in der Zeichensetzung oder auch Tippfehler übersehen hat.

 

Was können Sie also von einem Zweite-Feder-Korrektorat erwarten?

Als qualifizierte Korrektoren wissen wir, dank unseres fachlichen Hintergrunds, was bei einer guten und gründlichen abschließenden Prüfung eines Textes beachtet werden muss:

Gerade bei belletristischen Werken stören eine falsche Rechtschreibung oder Grammatikfehler massiv und unterbrechen den Lesefluss – ein großes Ärgernis für Ihre Kunden, das sich nicht selten in schlechten Rezensionen niederschlägt. Bei Ihren Romanen, Kurzgeschichten, Kinderbüchern und erzählenden Sachbüchern tilgen wir beim Korrektorat also in erster Linie Fehler, achten auf die richtige Zeichensetzung und weisen auch auf Wortwiederholungen hin.
Auch Ihre E-Books verbessern wir gerne in jeder Phase der Entwicklung und unterstützen Sie mit unserer Expertise bei der Umwandlung in das benötigte Format und der Nachbearbeitung und Formatierung.

Benötigen Sie stattdessen ein Korrektorat für Ihre Abschlussarbeit an der Universität, Ihre Dissertation oder sonstige wissenschaftliche Publikation, achten wir hier neben den übrigen Verbesserungen und Korrekturen auch auf die Fuß- und Endnoten sowie das Quellen- und Literaturverzeichnis. Die Einheitlichkeit sowohl bestimmter Schreibweisen als auch in Bezug auf das Zitieren und die Quellenangaben stehen für uns bei der Korrektur von wissenschaftlichen Beiträgen und Veröffentlichungen ebenfalls im Fokus.

Ebenso sorgfältig kümmern wir uns mit einem professionellen Korrektorat auch um den Feinschliff und die Optimierung Ihrer betrieblichen Publikationen – ob wöchentlicher Newsletter oder Produktinformationen auf Ihrer Website: Die Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung Ihrer Unternehmenstexte können Sie uns getrost anvertrauen.

Belletristik

Bei jedem belletristischen Werk sollte ein professionelles und gründliches Korrektorat der letzte Schritt sein, bevor ein Buch publiziert wird, damit jeder Fehler gefunden und verbessert werden kann.

Mit unserer gewissenhaften Überprüfung von Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik und Satzbau machen wir Ihren Text fit für die Veröffentlichung.

Unser Angebot für Self Publisher

Fachliteratur

Zur Fachliteratur zählen für uns sowohl wissenschaftliche Publikationen und Arbeiten als auch Fach- bzw. Sachbücher. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Sie eine Dissertation verfasst oder die Biografie einer berühmten historischen Persönlichkeit geschrieben haben – vor der Veröffentlichung empfiehlt es sich immer, ein professionelles Korrektorat in Auftrag zu geben, um auch die letzten Fehler im Text auszumerzen.

Unser Angebot für Wissenschaftler

Betriebliche Publikationen

Ein Großteil der potenziellen Kunden informiert sich anhand von Texten über ein Unternehmen. Diese betrieblichen Veröffentlichungen können in gedruckter Form erscheinen, beispielsweise als Werbemittel oder Broschüre, ebenso wie online als Newsletter oder Content auf Ihrer Website.

Umso wichtiger, dass diese Texte frei von Fehlern sind, was nur durch ein professionelles Korrektorat sichergestellt werden kann.

Unser Angebot für Unternehmen

Hier erfahren Sie mehr zu unseren Korrektoratspreisen, die bei uns über Normseiten berechnet werden.

Zweite Feder

„Der Unterschied zwischen dem beinahe richtigen Wort und dem richtigen ist derselbe wie zwischen einem Glühwürmchen und einem Blitz“ – Mark Twain

Meine Begeisterung für das geschriebene Wort wurde bereits sehr früh geweckt, denn ich bin in einem Haushalt voller Bücher aufgewachsen. Deshalb habe ich schon seit meiner Kindheit immer sehr viel gelesen und eigene Geschichten geschrieben.
Im Laufe meiner Schulzeit bildete sich dann mein Berufswunsch heraus, ich wollte unbedingt mit Texten arbeiten und Lektorin oder Kulturjournalistin werden.
Deshalb studierte ich Germanistik und Skandinavistik an der Universität Göttingen und schloss mein Studium Anfang 2011 mit einem Magister Artium ab.
Während meines Studiums korrigierte ich unzählige Hausarbeiten von Kommilitonen, schrieb Artikel für Zeitschriften und arbeitete redaktionell im PR-Bereich. Im Anschluss daran war ich knapp fünf Jahre lang im Wissenschaftslektorat tätig und u. a. für die Betreuung einer wissenschaftlichen Zeitschrift verantwortlich, für die ich das Layout und Korrektorat übernahm. Nebenberuflich habe ich ebenfalls als Lektorin gearbeitet sowie als Texterin.

Des Weiteren konnte ich einige Erfahrungen im Marketing und im Verlagswesen sammeln.

In all diesen Jahren ist meine Leidenschaft für die Arbeit an und mit Texten nicht kleiner geworden. Im Gegenteil, nach wie vor freue ich mich jedes Mal, wenn ich einen neuen Text vor mir liegen habe, der von mir bearbeitet werden darf oder wenn ich selbst einen Text schreibe und mich dafür vorher in ein neues Thema einarbeiten kann.
☆ Skandinavische Sprachen (Dänisch, Schwedisch, Norwegisch und Isländisch), Kultur und Literatur ☆ PR und Marketing ☆ Kreatives Schreiben ☆ Literatur, insbesondere deutschsprachige Literatur des „Fin de Siècle“ (Wiener Moderne, Impressionismus/Symbolismus) und poetischer Realismus ☆ Fantasy & Graphic Novels ☆ Politik ☆ Netzkultur/Nerdkultur ☆ Fauna

In eine Musikerfamilie hineingeboren, lag es natürlich nahe, dass die Kunst und im Besonderen die Literatur und Musik ein wichtiger Bestandteil meines Lebens sein würden. Während der Schulzeit standen dann, neben der Lektüre des gesammelten Bestands der erreichbaren Bibliotheken, vor allem Geigenstunden, Chor und später der Musik-Leistungskurs an erster Stelle.

Als klassischer Bücherwurm siegte jedoch nach der Schule die Liebe zur Literatur und ich schloss mein Germanistik- und Geschichtsstudium an der Universität Freiburg i. Brsg. mit einem Bachelor of Arts, und an der Universität Göttingen mit dem Master of Arts ab.
In dieser Zeit konnte ich außerdem erste Erfahrungen in der Verlagswelt sammeln, genauer gesagt, in die Bereiche Herstellung, Vertrieb und PR eines kleinen, belletristisch ausgerichteten Münchner Verlags hineinschnuppern. Durch mehrere Nebenjobs, größtenteils ebenfalls in der PR und im Lektorat, die ich während des Studiums ausübte, erarbeitete ich mir bereits praktische Routine und Sicherheit in diesen Bereichen.

Inzwischen wieder in die alte Heimat zurückgekehrt, lektoriere, korrigere und texte ich nun auch von München aus.

Was mich an meiner Arbeit für die Zweite Feder besonders begeistert, ist die Möglichkeit, an Texten zu feilen, mit Sprache zu spielen und gleichzeitig jeden Tag neue Themen, Menschen und Geschichten zu entdecken und über diese Entdeckungen zu schreiben.

☆ Musik und Musiktheorie (Spezialgebiet „Alte Musik“, v. a. Barock) ☆ Geschichte ☆ Englischsprachige, vor allem britische Literatur ☆ Filme und Serien ☆ SciFi ☆Garten und Pflanzen ☆ Reisen ☆ Wandern ☆ Stricken